Roulette-Cheats, die tatsächlich funktioniert haben

Home » News » Roulette-Cheats, die tatsächlich funktioniert haben

Es gibt ein angebliches Zitat von Einstein, dass „der einzige Weg, um Geld an einem Rouletterad zu verdienen, darin besteht, es zu stehlen, wenn der Dealer nicht hinschaut“. Ob dies nun ein wahres Zitat des großen Wissenschaftlers ist oder nicht, Tatsache ist, dass viele Spieler tatsächlich versucht haben, am Tisch zu schummeln. Manchmal mit Erfolg und manchmal von den Mitarbeitern des Casinos geschlagen.

Hier sind einige Cheats, die beim Roulette tatsächlich angewendet wurden. Ich schlage nicht vor, dass Sie am Roulettetisch etwas Lustiges tun sollten. Diese dienen nur zu Ihrer Information und Unterhaltung. Das Sicherheitspersonal des Casinos ist sich dieser Tricks bewusst – oder sollte es auch sein – und sie sind nicht sehr betrügerfreundlich.

Die 4 Roulette-Cheat-Methoden, die tatsächlich funktioniert haben, sind:

  1. Kunststück
  2. Roulette-Computer
  3. Vorgespannte Räder & AP
  4. Rigged Wheels, Balls & Magnets

KUNSTSTÜCK

Die Profi-Betrüger posieren oft als Spieler an Roulette-Tischen mit hoher Action. Ihre Techniken beinhalten extreme Irreführung und perfekte Handfertigkeiten, die sie nach jahrelanger Übung erworben haben.

Was wäre, wenn Sie eine Wette abschließen könnten, nachdem der Ball auf dem Rad gelandet ist? Nun, es gibt Leute, die das können und haben. Willkommen in der Kunst des Postings der Vergangenheit.

Ist Ihnen aufgefallen, dass der Croupier bei der Landung des Balls ein Stück Glasfaser auf die Straight-Up-Wetten auf die Gewinnzahl legt? Dieser kleine Gegenstand heißt „Dolly“ und wurde von den Casinos verwendet, um Betrüger davon abzuhalten, Chips auf die Gewinnzahl zu setzen, nachdem der Ball gelandet ist. Dies sollte Ihnen zeigen, wie weit verbreitet der Trick des späten Einsatzes war und ist.

Da es den Betrügern in den Casinos fast unmöglich war, bei einer Auszahlung von 35 zu 1 direkt auf die Gewinnzahl zu setzen, konzentrierten sich die Haie auf die Außenwetten. Hier ist eine Demonstration, wie es gemacht wird: Es gibt verschiedene Methoden für das Veröffentlichen in der Vergangenheit. Der unbestrittene Meister dieser Art von Techniken ist der berühmte Casino-Betrüger Richard Marcus. In seinem eigenen Blog können Sie nachlesen, wie er spezielle Betrugsversuche und Tricks wie „The Savannah“, „The Roulette Mix-Up“ und „The Roulette Section“ ausführte.

Beim Chip Cup-Betrug muss man sich mit einem Croupier zusammenschließen und eine kleine Plastikstütze namens Chip Cup verwenden. Der Croupier gibt Ihnen dann statt fünf Dollar hundert Dollar-Chips, wenn Sie Ihr Geld umtauschen. Sehen Sie, wie es im Video ausgeführt wird:

Mit Ablenkungstechniken und schnellen, perfekt koordinierten Zügen kann der Trickster, der oft in Teams arbeitet, farbige Chips von den Stapeln anderer Spieler oder den Wetten auf dem Tisch oder sogar vom Dealer stehlen.

ROULETTE-COMPUTER

Kein Artikel über Roulette-Cheats wäre vollständig, ohne die Verwendung von Roulette-Computern zu untersuchen. Sie sind ein wirklich großes Problem beim Roulette. Es gibt völlig entgegengesetzte Ansichten über sie. Einige sagen, dass sie unter realen Casino-Bedingungen nicht funktionieren und die Leute, die Roulette-Computer an Möchtegern-Betrüger verkaufen, selbst Betrüger sind. Andere behaupten, dass sie der einzige Weg sind, eine wissenschaftliche Vorhersage zu treffen und zu gewinnen. Dann gibt es diejenigen, die niemals ein illegales Gerät im Casino benutzen und im Gefängnis landen oder von der Casino-Sicherheit zusammengeschlagen werden. Und einige andere bemühen sich sehr, Casinos in fernen Ländern zu finden, in denen die Verwendung von Computern im Casino nicht strengstens verboten ist.

Wie funktionieren Roulette-Computer?

Jede Roulette-Computer-Konfiguration ist anders. Deshalb ist es schwer zu verstehen, wie sie funktionieren. Es handelt sich normalerweise um eine Gruppe verschiedener kleiner Geräte, die unterschiedliche Aufgaben ausführen:

  • Der Tracker. Ein Gerät, das die Daten des Rads entweder durch Eingaben von Menschen oder durch Laserscannen aufzeichnet. Das Tracking-Gerät registriert die Geschwindigkeit der Radspur und des Rouletteballs sowie deren relative Position.
  • Der Rechner. Ein Programm, das sich auf einem eigenständigen Gerät befindet oder in ein Smartphone eingebettet ist. Es nimmt die Daten vom Tracker und versucht durch komplexe Berechnungen fast sofort vorherzusagen, wo der Ball landen wird.
  • Der Ohrhörer. Die Vorhersage des Taschenrechners wird dann über einen Hörer per Audio an den Player übertragen.

Theoretisch könnte dieses Konzept funktionieren. Nehmen Sie Messungen vor, indem Sie mithilfe von physikalischen Gleichungen berechnen, wo der Ball auf dem Rad landen wird, und übertragen Sie diese Informationen an den Spieler, um den richtigen Einsatz zu machen. Es gibt auch einige Fälle, die beweisen, dass die Idee von Roulette-Computern in der Praxis funktionieren kann.

Die Eudemons, eine Gruppe von vier UCSC-Studenten, hatten in den 70er Jahren mäßigen Erfolg in Las Vegas-Casinos mit einem Roulette-Computer, den sie in ihren Schuhen verstecken. Sie machten mehr als 10.000 Dollar, aber ein Vorfall, bei dem die Isolierung versagte und der Elektromagnet einen der Spieler verbrannte, brachte das Projekt zum Stillstand.

Vor ihnen, im Jahr 1961, hatte Edward Thorp, der Mathematiker, der das erste Buch über Kartenzählen schrieb, und der Vater der elektronischen Kommunikations- und Informationstheorie, Claude Shannon, einen eigenen Roulette-Computer geschaffen, der eigentlich der erste tragbare ist Computer jemals gemacht. Unter Laborbedingungen hat es hervorragend funktioniert, aber das echte Leben war mit einigen einzigartigen Herausforderungen verbunden, die die Professoren nur schwer bewältigen konnten.

2004 gewannen zwei serbische Männer und eine ungarische Frau bei zwei Besuchen im Ritz Casino in London über 1,2 Millionen Pfund. Nachdem das Casino das von den Sicherheitskameras aufgezeichnete Spiel überprüft hatte, kamen sie zu dem Schluss, dass die Spieler einen Laserscanner und einen Roulette-Computer verwendeten, um das Rad zu schlagen. Anschließend wurden sie festgenommen und ihre Gelder eingefroren. Letztendlich durften die Spieler jedoch ihre Gewinne behalten, da keine eindeutigen Beweise für ein Fehlverhalten gefunden wurden.

Trotzdem halte ich Roulette-Computer nicht für eine praktikable Methode, um Casinos zu betrügen. Hier ist der Grund:

  1. In den meisten Ländern ist die Verwendung von Roulette-Computern in einem Casino illegal. Sie riskieren, im Gefängnis zu landen.
  2. Die meisten Casinos haben strenge Sicherheitsmaßnahmen, einschließlich der Erkennung elektronischer Maschinen, bevor sie ihre Räumlichkeiten betreten. Sie riskieren eine lebenslange schwarze Liste.
  3. Insbesondere nach dem (zuvor beschriebenen) Ritz-Casino-Vorfall von 2004 sind sich die Casinos der möglichen Verwendung von Roulette-Computern sehr bewusst und halten ernsthafte Ausschau nach ihnen.
  4. Unter realen Casino-Bedingungen ist es sehr schwierig, eine genaue Messung durchzuführen, und die Zeit, die nach dem Drehen des Balls für eine Wette zur Verfügung steht, ist sehr begrenzt. Es ist unrealistisch, einen einwandfreien Betrieb eines versteckten Geräts unter einem solchen psychologischen, Umwelt- und Zeitdruck zu erwarten.
  5. Verschiedene Leute behaupten, dass sie Roulette-Computer verkaufen. Die meisten von ihnen verkaufen schlechte Geräte, die falsche Vorhersagen treffen. Es ist eine Meisterleistung, einen Roulette-Computer zu finden, der eine gute Vorhersage treffen kann.
  6. Die Computer-Verkäufer hoffen, ein Vermögen zu verdienen, indem sie die Geräte verkaufen, anstatt die Casinos zu schlagen. Dies sollte Ihnen genug darüber sagen, wie einfach es ist, das Casino zu betrügen.

Kurz gesagt, Roulette-Computer sind eine ungünstige Wette. Es gibt mehr Chancen, dass Sie Ihr Geld verlieren, als dass Sie es schaffen, mit ihnen reich zu werden. Trotzdem sind sie ein sehr interessantes Thema und Sie können alles über sie in unseren Roulette 30 Artikeln erfahren.

Wie wäre es, wenn Sie alle Berechnungen eines Computers in Ihrem Kopf durchführen könnten? Wäre das nicht toll?

GESPANNTE RÄDER UND VORTEILSPIEL

Vorteilsspiel bedeutet, Ineffizienzen bei der Durchführung des Spiels auszunutzen. Eine solche „Ineffizienz“ ist die Tendenz, die das Rouletterad zeigen kann, um bestimmte Zahlen zu bevorzugen. Trotz des Fachwissens und der hohen Qualitätskontrolle der Roulette-Hersteller kann ein Rad niemals 100% perfekt sein. Es wird immer Unvollkommenheiten geben, die einen Sektor leicht begünstigen werden. Diese geringe Abweichung kann sich verschlimmern, wenn Sie den Verschleiß alter Räder erhöhen, insbesondere wenn diese nicht häufig getestet und gewartet werden. Der Vorspannungsspieler erkennt und nutzt die Vorspannung solcher Räder.

Der bekannteste Bias-Spieler ist García Pelayo aus Spanien. In den 1990er Jahren sammelte er Daten von Tausenden von Roulette-Drehungen verschiedener Roulette-Räder im Casino Gran Madrid. Dann analysierte er die Daten mit einem Computerprogramm und identifizierte starke Abweichungen in einigen Rädern. Zusammen mit seiner Familie fuhr Pelayo fort und führte den gleichen Bias-Angriff in verschiedenen Casinos auf der ganzen Welt durch. Seine Geschichte wurde zum Dokumentarfilm und zum Film.

RIGGED RÄDER, BÄLLE UND MAGNETE

Es gab selten Berichte darüber, dass Betrüger Roulette-Räder manipulieren oder einen extrem kleinen, nicht erkannten Magneten auf den Ball legen, um ihn fernzusteuern. Dies geschieht, wenn das Casino für die Öffentlichkeit geschlossen ist und manchmal unter Mitwirkung von korruptem Casino-Personal.

In den 1800er Jahren versteckte sich Pierre Dugal, als das Casino seine Türen schloss, in der Toilette und als alle Angestellten weggingen, manipulierte er das Rouletterad, um häufiger bestimmte Zahlen zu treffen.

Im Jahr 1973 wurde Monique Laurent als Franzose mit der Zigarettenschachtel bekannt. In Zusammenarbeit mit seinem Bruder, der als Croupier arbeitete, manipulierte er den Rouletteball mit einem Miniatur-Funkempfänger und steuerte ihn dann mit einem Sender, der in einer angeblichen Zigarettenschachtel versteckt war. Im Laufe der Zeit „gewann“ das Team über 1 Mio. USD, bis es pleite ging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestes Bonusangebot

blank

Besten bewerteten Casinos
Argo Casino
Argo Casino

100% Bonus bis zu 200 EUR

Playfortuna
Playfortuna

100% Bis zu $500